>> Webshop
Shop

Cocktails

SHATLER’s bietet eine Auswahl der beliebtesten Cocktailklassiker fertig vorgemixt und einzeln abgefüllt in Dosen an. So hat jetzt jeder immer und überall die Möglichkeit, mit den fruchtigen Drinks eine spontane Cocktailparty zu veranstalten oder einfach auf den Sonnenuntergang anzustoßen.

SHATLER’s Cocktails bestehen, wie die herkömmlich gemixten Cocktails aus Ihrer Lieblingsbar, nur aus hochwertigen Zutaten. Sie müssen nur noch Crushed Ice hinzufügen und genießen….

Shatlers-ong_CaipirinhaShatlers-ong_Island_Iced_TeaShatlers-ong_Pina_ColadaShatlers-ong_Sex_on_the_Beach

Shatlers-ong_Swimming_PoolShatlers-ong_Mai_TaiShatlers-ong_Havanna_SpecialShatlers-ong_Tequila_Sunrise

Shatlers-ong_Mojito Shatlers-ong_ZombieShatlers-ong_Virgin_ColadaShatlers-ong_Havanna_Juicer

Shatlers-ong_San_FransiscoShatlers-ong_Wake_UpShatlers-ong_VirginMojito

Eine kurze Geschichte über den Cocktail

Ursprünglich wurden Cocktails wohl wegen der damals angebotenen allzu herben Schnäpse gemixt. Die zu dieser Zeit in Amerika zur Verfügung stehenden Spirituosen, fast ausschließlich diverse Whiskey-Sorten, waren harte, hochprozentige Erzeugnisse, deren purer Konsum nicht jedermanns Geschmack war.

Durch die Zugabe von Zucker, Honig, Früchten und anderen aromatischen Inhaltsstoffen versuchte man, den Genuss erträglicher zu machen.

Die englische Bezeichnung Cocktail heißt wörtlich übersetzt Hahnenschwanz. Die tatsächliche Herkunft des Wortes lässt sich heute nicht mehr nachvollziehen.

Über die Entstehung dieser Bezeichnung existieren unterschiedliche Geschichten:

Nach dem Ende eines Hahnenkampfes hatte der Besitzer des siegreichen Hahnes das Recht, dem unterlegenen Tier die Schwanzfedern auszureißen. Getrunken wurde anschließend on the cock´s tail, also auf den Sieg. Mit der Zeit wurden diese nach dem Kampf gereichten Drinks zum Cocktail.

Ein weiterer Ansatz zur Klärung des Wortes beschäftigt sich mit jenen Drinks, die nicht gemixt werden, sondern aus übereinander geschichteten, verschiedenfarbigen Spirituosen bestehen. Diese farbige Schichtung ähnelt, im Profil betrachtet, einem bunten Hahnenschwanz.

Möglicherweise geht der Begriff aber auch auf den Franzosen
Antoine Peychard zurück.

Peychaud testete verschiedene Mixgetränke in New Orleans und
servierte diese angeblich in Eierbechern. Der französische
Begriff hierfür ist coquetier, woraus im amerikanischen
Sprachgebrauch mit der Zeit Cocktail geworden sein könnte.

Eine weitere populäre Geschichte ist die einer US-amerikanischen Bar,
in der ein großer, hohler Hahn stand. Der Barkeeper schüttete am Ende
des Tages alle übrig gebliebenen Getränke in den Hahn. Der daraus
entstandene hochprozentige Mix wurde aus dem Schwanz des Hahns
gezapft und billig angeboten. Dieses Vorgehen sprach sich bald herum
und immer mehr Leute bestellten den Drink aus dem cocktail.

Welche Geschichte auch immer der Wahrheit entspricht, sicher
ist, Cocktails gehören heute weltweit zu den Lieblingsgetränken
und sind von keiner Party mehr wegzudenken.